Mission

Schild Missionsgemeinde

Schild Missionsgemeinde

Aktuelle Rundbriefe

20170601 PH Pastorenkonferenz u.s.

20170601 PH Kinderdienst u. Olango

20170601 AP Ukraine u. PH Kinderheim

20170601 Allg. u. Albanien

Jesus Christus gab seinen Jüngern den klaren Auftrag:

„Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet allen Menschen die Heilsbotschaft“ (Markusevangelium 16,15; Übersetzung Hoffnung für alle)

Dieser Auftrag wird von der Missionsgemeinde in Zusammenarbeit mit der „Odenwälder Heidenmission e.V.“ ausgeführt.

Die Odenwälder Heidenmission ist in folgenden Ländern der Welt vertreten:

Nigeria seit 1965

Kleine selbständige evangelische Freikirche mit dem Namen Christ Faith Fellowship im Akwa Ibom Staat, Südost-Nigeria. 30 örtliche Gemeinden mit zusammen etwas 2.000 Mitgliedern. Bibelschule und Gemeindezentrum in Ikot Afaha/Eket.

Ghana seit 1972

Kinderdorf in Fafraha bei Accra mit zur Zeit 50 Kindern der 3.Heimgeneration. Ferner mehrere Grundschulklassen auf dem Kinderdorfgelände für die Kinder der nahe gelegenen Buschdörfer. Vorsitzender des Komitees Kinderdorf ist Kophy Adu.

Tschad seit 1975

Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband Les Eglises de la Cooperation Evangelique Tchadienne, einer selbständigen evangelischen Freikirche im Stamm der Sara mit etwa 100 örtlichen Gemeinden. Missionarin der Odenwälder Heidenmission und Mitarbeiter-Team mit der Schwerpunktarbeit Alphabetisierung (Literatur, Schreib- und Leseklassen) sowie Übersetzung der ganzen Bibel in die Sarh-Sprache. Zentrale und Verwaltung in der Stadt Sarh im Süd-Tschad. Leiter der Gemeindearbeit sind Pastor Ngarbolnan Riminan (Enoch) und Pastor Alladoumadji Nguétebaye (Meschac). Die Übergabe der Sarh-Bibel mit einem Festakt und 3000 Teilnehmern fand am 23.11.2008 in Sar statt. Beteiligt daran war auch eine Delegation aus Deutschland. Leider verunglückte im Januar 2009 der Leiter des Gemeindebundes, Pastor Meschac, bei einem Verkehrsunfall tödlich – ein weiterer Mitarbeiter, Sambaye Allaguerbaye, musste mit einer schweren Verletzung zur Operation in den Kamerum geflogen werden und konnte sich anschließend in einer Reha in Deutschland behandeln lassen.

Zur Übergabefeier der Bibel November 2008 und zur Alphabetisierungsarbeit in diesem Land finden sie Filmausschnitte: Bibelübergabefeier und Alphabetisierung

Philippinen seit 1978

Selbständige evangelische Kirche mit dem Namen Christ Faith Fellowship. 300 örtliche Gemeinden mit zusammen über 20.000 Mitgliedern. Theologisches Seminar auf der Insel Mactan bei Cebu und drei Bibel-Trainings-Zentren in den Urstämmen der Mamanwa, Manobo und T’Boli auf der Insel Mindanao. Mission zu den kleinen Inseln mit dem Evangeliumsboot „Göttingen“. Kinderheim auf Mactan/Cebu mit den Kindern der 4.Heimgeneration. Ferner intensive Gefängnismission in mehreren Straflagern, Kinderspeisungsprogramme an mehreren Orten, Konferenzen, Seminare, Evangelisationen und andere Aktivitäten. Das Missionsgebiet umfasst folgende große Inseln: Mindanao, Negros, Samar, Leyte, Cebu, Siargao, Bohl und Luzon. Missionshaus und Verwaltung auf Mactan/Cebu. Präses des Gemeindeverbandes ins Pastor Edgar Bantique.

Ukraine seit 1992

Bei über 100 Fahrten mit Kleintransportern und mehreren großen LKW-Transporten wurden viele hundert Tonnen Hilfsgüter für Bedürftige transportiert, darunter Autos, landwirtschaftliche Geräte, Baumaterial, Kleidung, Schuhe und Lebensmittel. Arbeit und Verantwortung leisten Gemeindeglieder der Missionsgemeinde Heppenheim. Unterstützt werden Kinderheime, Internate, Christliche Gemeinden, Straßenkinderprojekte. Intensive Missionsarbeit in zwei Gefängnissen und in mehreren Dörfern.

Leiter und Koordinatoren der Ukraine-Hilfe waren in der Vergangenheit Benjamin Adler und Siegfried Schreiber, seit 2005 Alexander Propp. Neben der Ukraine bestehen seit wenigen Jahren auch enge Verbindungen und Hilfseinsätze nach Kirgisistan.

Ferner fahren die Royal Rangers Pfadfinder jährlich vor Ostern in die Ukraine, inzwischen in Zusammenarbeit mit anderen Pfadfinder-Stämmen.

Albanien 2003-2005

Ein Missionsehepaar in Zusammenarbeit mit einer anderen Missionsgesellschaft. Zentrale war die Stadt Kruja unweit der Hauptstadt Tirana. Im Oktober 2006 ging die Hauptverantwortung der dortigen Gemeinde an einen albanischen Mitarbeiter über.

Deutschland seit 1965

Missionsgemeinde Heppenheim als evangelische Freikirche, seit 2003 im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP). Eigenes Gemeindezentrum seit 1985 in der Kreisstadt Heppenheim. Gemeindezugehörige rund 200 Erwachsene und 60 Kinder. Bis heute sind aus der Gemeinde etwa 20 Männer und Frauen hervorgegangen, die als Missionare, Evangelisten, Pastoren und hauptverantwortliche Missionsarbeiter tätig waren oder noch tätig sind. Missions- und Gemeindeleiter von der Gründung 1964 an war und ist Pastor Peter Aßmus, seit 2005 trägt Kai Buch die pastorale Verantwortung der Gemeinde. Im September 2003 schloss sich die Gemeinde als Mitglied dem Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR (BFP) an, seit 2015 ist die Gemeinde ein eigener Verein.

Haben Sie weiteres Interesse zu diesem Thema? Oder möchten Sie die Missionsarbeit, vielleicht durch eine Patenschaft, unterstützen? Dann melden Sie sich bitte in unserem Missionsbüro in Fürth-Erlenbach/Odenwald:

– Telefon: 06253-3779

– Fax: 06253-5958

– Mail: ohmbuero@gmx.de

In unregelmäßigen Abständen kommen wir in unserer Gemeinde zu Abenden unter dem Motto „Mission aktiv“ zusammen, um aktuelle Berichte mit Film- und Bildpräsentationen über die Missionstätigkeit in der Welt zu erleben. Diese besonderen Veranstaltungen sind unter „Termine“ und auf der Titelseite der Homepage bekanntgegeben. Kontakt: Randolf und Britta Wetzel (ran.wet@gmx.de)

Sie möchten spenden? Hier unsere Bankverbindung:

  • Odenwälder Heidenmission e.V.
  • IBAN: DE34 6709 2300 0050 9080 03
  • BIC: GENODE61WNM
  • Volksbank Weinheim eG
  • Den Betreff können Sie freilassen oder ein bestimmtes Missionsgebiet angeben